Logo

"Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen!"
Ludwig van Beethoven über J.S.Bach

Verein und Vorstand

Vorstand
Vorsitzender: Prof. Dr. Albrecht Winnacker E-mail an Prof. A. Winnacker
stellvertr. Vorsitzender: Kantor Wieland Hofmann E-mail an Wieland Hofmann

weitere Vorstandsmitglieder:
Lore Stürmer, Katrin Wacker, Rainer Juritz
Gründungsvorsitzender, später Ehrenvorsitzender des Bach-Vereins war KMD Frieder Hofmann (verstorben 2012)

Download: Beitrittserklärung

Das vertraute Goldene Faltblatt mit der Vorschau auf die Kirchenmusik an der Altstädter Kirche kündigt für die Saison 2015/2016 wieder ein reiches Angebot an, eine Mischung aus Bewährtem wie den „Lesungen in Verbindung mit Bach-Orgelwerken“, dem Neujahrskonzert oder den Sommerlichen Orgelkonzerten, aber auch an Neuartigem und dem auf spezielle Anlässe Zugeschnitten. Einen solchen Anlass bietet etwa der 350. Geburtstag des wenig bekannten Komponisten Nikolaus Bruhns, des Lieblingsschülers von Buxtehude, der 100. Todestag von Max Reger, oder - last but not least- das 20jährige Jubiläum des Bach-Vereins, das mit einem Festkonzert am 24. Oktober eingeleitet werden wird. Bei diesem Festkonzert kommen die drei Instrumente zum Einsatz, die große Orgel, die Truhenorgel und das Cembalo, zu deren Ausbau bzw. Beschaffung der Bach-Verein wesentlich beigetragen hat. Ein Anlass ist noch besonders hervorzuheben: Das Konzert „Stern über Bethlehem“ zum 20jährigen Jubiläum des Kinderchors. Ein solches gemeinsames Konzert von Kinderchor und Kantorei hat bereits vor zwei Jahren große Freude und Anerkennung bei Beteiligten und Zuhörern ausgelöst. Wer die oft sehr bescheidenen kirchenmusikalischen Verhältnisse in vielen heutigen Gemeinden kennt, weiß den musikalischen Reichtum in den Gottesdiensten der Altstädter Gemeinde besonders zu schätzen. Die Kirchenmusik in den Gottesdiensten wird weiterhin durch die Kantatengottesdienste, die „Abendgottesdienste mit Musik in der Passionszeit“ sowie die „Abendgottesdienste mit adventlicher Musik“ gestärkt. Während die bisher angesprochenen Programmpunkte mehr auf das Umfeld von Altstädter Kirche und Gemeinde bezogen sind, finden die großen Konzerte auch weit überregional Beachtung und Zuspruch. Neben der Johannespassion Bachs am Karfreitag 2016 wird im Herbst 2015 das Deutsche Requiem von Brahms aufgeführt werden, auf ein großes Chor- und Orgelkonzert zum 100. Todestag von Max Reger sei verwiesen, und auf die Vorankündigung von Regers 100. Psalm und Händels Messias für Ende 2016. Unter den zahlreichen auswärtigen Gästen ist noch auf eine Besonderheit hinzuweisen, das Ensemble „Singer Pur“ – Vokalmusik aus vier Jahrhunderten: Man sollte sich überraschen lassen! Wenige Städte in Bayern können auf eine solch traditionsreiche, anspruchsvolle und lebendige Kirchenmusik verweisen wie Erlangen. Nehmen Sie teil an der Pflege dieses kirchlichen und kulturellen Erbes, als Hörer, vielleicht aber auch durch Förderung über den Bach-Verein. Nehmen Sie sich als Freunde der Kirchenmusik diese Bitte zu Herzen! Wir wünschen viel Freude an dem hier vorgestellten Programm 2015/2016.

Trotz eines Faltblatts und der Konzertankündigungen über die Plakate und die Zeitung wird es Ihnen vielleicht schon geschehen sein, dass Sie ein Konzert einfach "vergessen" haben, das Sie sonst gehört hätten. Wir würden Sie in Zukunft gern durch email-Rundschreiben kurz vor dem Termin an die Konzerte erinnern, verbunden jeweils mit einigen Erläuterungen zum Werk und zu den Aufführenden. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, senden Sie doch einfach Ihre email-Adresse an:

Wieland Hofmann

Wir versprechen Ihnen: Sie werden nicht "überflutet" aber Sie erhalten so sicher manche Anregung! Die Konzerte der Altstädter Kirche sind ein fester Bestandteil des kulturellen und kirchlichen Lebens in Erlangen. Die goldenen Plakaten sind in der Stadt ein vertrautes Bild. Ohne Übertreibung darf man sagen: Wenige Städte in Bayern können auf eine solch traditionsreiche, anspruchsvolle und lebendige Pflege der Kirchenmusik verweisen wie Erlangen. Ein solch anspruchsvolles und hochstehendes Programm kann in Zeiten leerer öffentlicher Kassen nur durch das Engagement der Bürger für die Kunst und für die Botschaft der Kirchenmusik getragen werden. Unser Appell richtet sich an die Musikfreunde Erlangens und der Region: Helfen Sie mit, dass solche Musik weiter in Erlangen erklingen kann! Beziehen Sie in Ihre Freude an guter Musik Ihre Familie und Freunde ein! Werden Sie zu Förderern der Musik in der Altstädter Kirche!



Bach-Verein Erlangen
Prof. Dr. Albrecht Winnacker, Vorsitzender
Bayreuther Straße 11
91054 Erlangen
E-mail an Vorstand
Tel. 09131 / 22151

BANKVERBINDUNG BACHVEREIN ERLANGEN E. V.
Sparkasse Erlangen
IBAN DE23 7635 0000 0024 0004 88


© 2017 Bach-Verein Erlangen e.V.