Der Vorstand

Vorsitzender: Prof. Dr. Albrecht Winnacker

stellvertr. Vorsitzender: Kirchenmusikdirektor Wieland Hofmann

weitere Vorstandsmitglieder:
Michaela Kruse, Susanne Löbel, Katrin Wacker
Gründungsvorsitzender, später Ehrenvorsitzender des Bach-Vereins war KMD Frieder Hofmann (verstorben 2012)

 

Trotz eines Faltblatts und der Konzertankündigungen über die Plakate und die Zeitung wird es Ihnen vielleicht schon geschehen sein, dass Sie ein Konzert einfach „vergessen“ haben, das Sie sonst gehört hätten. Wir würden Sie in Zukunft gern durch email-Rundschreiben kurz vor dem Termin an die Konzerte erinnern, verbunden jeweils mit einigen Erläuterungen zum Werk und zu den Aufführenden. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, senden Sie doch einfach Ihre email-Adresse an:

kantor@bachverein-erlangen.de

Wir versprechen Ihnen: Sie werden nicht „überflutet“, aber Sie erhalten so sicher manche Anregung! Die Konzerte der Altstädter Kirche sind ein fester Bestandteil des kulturellen und kirchlichen Lebens in Erlangen. Die goldenen Plakate sind in der Stadt ein vertrautes Bild. Ohne Übertreibung darf man sagen: Wenige Städte in Bayern können auf eine solch traditionsreiche, anspruchsvolle und lebendige Pflege der Kirchenmusik verweisen wie Erlangen. Ein solch anspruchsvolles und hochstehendes Programm kann in Zeiten leerer öffentlicher Kassen nur durch das Engagement der Bürger für die Kunst und für die Botschaft der Kirchenmusik getragen werden. Unser Appell richtet sich an die Musikfreunde Erlangens und der Region: Helfen Sie mit, dass solche Musik weiter in Erlangen erklingen kann! Beziehen Sie in Ihre Freude an guter Musik Ihre Familie und Freunde ein! Werden Sie zu Förderern der Musik in der Altstädter Kirche!

Bach-Verein Erlangen
Prof. Dr. Albrecht Winnacker, Vorsitzender
Bayreuther Straße 11
91054 Erlangen
E-mail an Vorstand
Tel. 09131 / 22151

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied im Bach-Verein Erlangen e.V. und unterstützen Sie die Konzerte in der Altstädter Kirche. Download: Beitrittserklärung

Jahresbeiträge:
Euro 55,00 ordentliche persönliche Mitglieder
Euro 80,00 Familienmitgliedschaft
Euro 30,00 persönliche ermäßigte Mitgliedschaft (Studenten, Rentner)
Euro 160,00 Firmenmitgliedschaft (Mindestbetrag) hierbei werden Sie in jedem Programmheft als Sponsor Erwähnung finden.

Sie haben vorab noch Fragen?

Dann schreiben Sie gerne an den Vorstand:
vorstand@bachverein-erlangen.de
(auch um mehr über die Möglichkeit einer Personen- oder Firmenmitgliedschaft zu erfahren).

Für Ihre Anmeldung zur Mitgliedschaft bedanken wir uns bereits an dieser Stelle.

Spenden

Liebe Musikfreunde Erlangens und der Region: Helfen Sie mit, unsere traditionsreiche, anspruchsvolle und lebendige Kirchenmusik noch viele weitere Jahre zu erhalten – warden Sie zu Förderern der Musik in der Altstädter Kirche!

Dies können Sie tun, indem Sie unserem Verein beitreten (siehe „Mitgliedschaft“) oder aber indem Sie uns eine Spende zukommen lassen.

Über Ihren Beitrag freuen wir uns von Herzen und bedanken uns bereits an dieser Stelle.

Sparkasse Erlangen
IBAN: DE23 7635 0000 0024 0004 88
BIC: BYLADEM1ERH
Kt.nr.: 24000488, BLZ: 763 500 00

Bachvereins-Fahrt 2019

Unsere Vereinsfahrt findet in diesem Jahr vom 14.-15.September in Form eines 2-tägigen Ausfluges nach Köthen und Quedlinburg statt.

Köthen liegt ca. 320km von Erlangen entfernt in Sachsen-Anhalt und wird vor allem durch zwei Persönlichkeiten geprägt:
Johann Sebastian Bach (von 1717 bis 1723 als Kapellmeister am Hofe von Fürst Leopold von Anhalt-Köthen beschäftigt) und Samuel Hahnemann (entwickelte dort als Arzt von 1821 bis 1835 seine Theorie der alternativen medizinischen Behandlung – der Homöopathie).
In Köthen konnte Bach unter dem sehr musikalischen Fürsten Leopold für eine hervorragende 17 köpfige Kapelle komponieren – u.a. die Brandenburgischen Konzerte, aber auch andere Orchesterstücke, Suiten, etliche Kantaten sowie das Wohltemperierte Klavier.
Besichtigt werden außerdem die Wahrzeichen der Stadt Köthen: die Jakobskirche mit ihren von weitem zu sehenden Doppeltürmen und einer original erhaltenen Ladegast-Orgel aus dem Jahr 1872 sowie das Schloss, der ehemalige Sitz der Fürsten und Herzöge.

Quedlinburg ist eine der schönsten und historisch bedeutendsten Orte in Deutschland und gehört seit 1994 zum UNESCO Welterbe.  Es sind besonders viele Zeugnisse aus der Zeit der Romanik sowie über 2000 intakte Fachwerkbauten aus acht Jahrhunderten vorhanden.
Besichtigungsstätten in Quedlinburg umfassen das Klopstockhaus, die Stiftskirche St. Servatius, die Lyonel Feininger Galerie sowie das Fachwerkmuseum.

Für weitere Informationen und eine Anmeldung wenden Sie sich bitte an: vorstand@bachverein-erlangen.de

 

Wir danken unseren Sponsoren

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart